3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016

27. Juni 2016 - Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen

3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW 2016

3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW


Wir laden Sie herzlich zum 3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW am 27.06.2016 in der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen ein.

Die Risiken in der vernetzten Welt nehmen stetig zu – parallel dazu aber auch das Bewusstsein für die Gefahren. IT-Sicherheit ist für den Standort Nordrhein-Westfalen sowohl Hemmnis als auch Chance. Ein Hemmnis, da viele Unternehmen aus Sicherheitsgründen davor zurückschrecken, den digitalen Wandel weiter voran zu treiben: Security- und Privacy-Fragen oder Befürchtungen z. B. Opfer von Cyberkriminalität oder Wirtschaftsspionage zu werden, werden von ca. 80% der NRW-IKT-Unternehmen als sehr große bzw. große Herausforderungen betrachtet. Große Chancen bieten die entstehenden Forschungsherausforderungen, die die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung mitbringen. Denn nicht nur in Punkto Standortattraktivität und Strukturwandel ist NRW Vorreiter und nimmt eine Spitzenrolle ein, sondern auch im Bereich der IT-Sicherheitsforschung ist das Land sehr gut aufgestellt.

Um die vorhandenen Stärken im Bereich IT-Sicherheit in NRW weiter auszubauen und Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig zu stärken, wurde vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung (MIWF) der Round Table IT-Sicherheit initiiert. Die hierfür entwickelten Empfehlungen sind eingebettet in das Strategiepapier „IT-Sicherheit für NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher.” (aktuelle Version zum Download unter www.it-sicherheit-nrw.de).

Angelehnt daran haben wir den 3. Forschungstag IT-Sicherheit NRW am 27. Juni 2016 an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen unter das Motto „Die Zukunft in NRW sicher entwickeln” gestellt.

In drei Slots sollen hier die Inhalte des Strategiepapiers aufgegriffen und diskutiert werden:

  • Benutzbare IT-Sicherheit / Human Centric Security
  • Sichere und vertrauenswürdige Softwareentwicklung
  • Sicherheit in großen vernetzten Systemen

Svenja Schulze, Ministerin für Wissenschaft, Innovation und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen hat auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen und wird für eine Begrüßung zur Verfügung stehen.

Neben einer Podiumsdiskussion und den Fachvorträgen von Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft ist ebenso eine Begleitausstellung geplant.

Wir präsentieren Ihnen ein abwechslungsreiches Programm. Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit unseren Sprechern während der Vorträge und auch danach - in entspannter Atmosphäre können Sie Ihr Netzwerk erweitern und neue interessante Kontakte treffen.


Die Schirmherrschaft wird übernommen von der Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerin Svenja Schulze

Svenja Schulze
Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen


Gefördert durch das

Anmeldung
Programm

Ihr Kontakt:

forschungstag@nrw-units.de

Tel: 0234 - 32 29975